Prangerschützen

Die Neukirchner Prangerschützen mit Pfarrer

Josef Mascherbauer,



Ein lang ersehnter Wunsch ist 1999 in Erfüllung gegangen. Unser Schützenbruder Johann Hübleitner verbrachte viele Stunden in seiner Werkstatt, um diese einzigartigen Prangerstutzen nach seiner Idee und in mühevoller Handarbeit anzufertigen.


Zum 50. Geburtstag von Oberschützenmeister Herbert Hahn wurde ihm der erste Prangerstutzen zum Geschenk überreicht - mit den Worten: „...der kert jetzt dir - schau dast woas zoambringst!". Dies war die Geburtsstunde der Neukirchner Prangerschützen.


Bereits der erste öffentliche Auftritt erfolgte 2000 beim Musikfest des MV Neukirchen. 2002 ging mit großem Erfolg das Gründungsfest mit Fahnenweihe über die Bühne.


In den Jahren haben sich die Neukirchner Prangerschützen im Inland sowie im Ausland einen sehr guten Namen gemacht. Der Terminkalender ist voll mit Ausrückungen zu kirchlichen sowie weltlichen Festen, die sie durch ihr Auftreten lautstark ankündigen dürfen.


Höhepunkte waren 2005 Frankfurt am Main, Begleitung des Gmundner Weihnachtsbaumes und 2006 Eröffnung der 666sten Schueberfour in Luxemburg - einer der größten Jahrmärkte in Europa.

Fest der Partnerschaft "40 Jahre Düren - Altmünster" 16.09./18.09. 2011 in Düren. Die Neukirchner Prangerschützen waren dabei


Höhepunkt 2011 war wohl die Einladung unseres BGM Hannes Schobesberger,  beim Partnerschaftsfest 40 Jahre Düren / Niederau Altmünster / Neukirchen in Düren mitzugestalten.

Für die Neukirchner Prangerschützen war es eine Ehre hier teilnehmen zu dürfen.

 

Am Freitag 16. September 11:50 Abflug Salzburg Richtung Köln. Transfer nach Düren war bereits nach 500 Metern beendet, Bus eingegangen. 10 min. vor dem ersten Auftritt sind wir dann wohlbehalten in Düren eingetroffen. 

 

Samstag 17. September dann der Festsalut an der Rathausempore in Düren. Hunderte Zuseher spendeten uns einen großartigen Applaus.

 

In einer 14-stündigen Fahrt "karrten" unser Urgestein Stamperl Lois und Schützenkamerad Vize BGM Helmut Quatember unsere Koffer und Prangerstutzen nach Düren.

 

Nochmals auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön. Bei allen Teilnehmern besonders HPTM Robert Thalhammer und unseren Marketenderinnen, darf ich mich nochmals im Namen der Neukirchner Prangerschützen sehr herzlich bedanken, euer OSM Herbert Hahn.

Feierliche Übergabe der Gedenkmedaillen an die Schützen, die beim Ehrensalut unseres Europapräsidenten Karl Otto von Habsburg bei den Beisetzungsfeierlichkeiten in Maria Zell anwesend waren.


Übergeben wurden die Medaillen sowie Urkunden vom Obmann der O.Ö. Prangerschützen, Konsulent Mayor Franz Huber, anlässlich der Weihnachtsfeier des Union Schützenvereines Raika Neukirchen.


Folgende Prangerschützen gaben ihm die letzte Ehre: Gottfried Schachinger, Karl Schuller, Dominik Ellmauer, Klaus Treml, Alois Höller, OSM Herbert Hahn. Allen ein herzliches Dankeschön.

50 Jähriges Priesterjubiläum in Neukirchen!

Nach einem Jahr ohne Seelsorger, übernahm Pfarrer Josef Mascherbauer 1974 die Pfarre Neukirchen. Nun sind es bereits 38 Jahre, die unser Hochwürden in unserem Ort lebt und wirkt.

1999 wurden dann die Neukirchener Prangerschützen gegründet, er war ein erster Befürworter,  so sind sie bis heute ein fester Bestandteil für die Ankündigung kirchlicher Festlichkeiten.

Am 8. Juli 2012 bei der Frühmesse wurde das 50 jährige Priesterjubiläum durch einen donnernden Salut im Aurachtal angekündigt. Der Festzug, angeführt vom Musikverein Neukirchen mit den Ortsvereinen wurde feierlich gestaltet. Anschließend wurde die Ehrung des Jubilars von BGM Hannes Schobesberger im Namen der Bevölklerung durchgeführt.

Die Neukirchener Prangerschützen wünschen unserem Gönner Pfarrer Josef Mascherbauer noch viele Jahre der Gesundheit.

OSM Herbert Hahn

Die Neukirchner Prangerschützen im Blitzlicht

Seefest Altmünster im Juli 2015

150 Jahre Musikverein Kumitz

Gemeinde Kainisch Steiermark

Eröffnung Märchennacht Traunkirchen August 2015

Die Neukirchner Prangerschützen bei der Eröffnung

der Urfaharaner Herbstmesse 2015


Schützenhochzeit bei den Neukirchnerprangerschützen

Am 29. August 2015 beim Gebetleuten um 6 Uhr früh

donnerten die ersten Salutschüsse durch das Aurachtal.

Die Ankündigung für die Hochzeit unserer Marketenderin

Sophie Ebner und ihrem Bräutigam Christian Brandt

 Musiker des MV Neukirchen. wir begleiteten unser Ehepaar bis in die frühen Morgenstunden des nächsten Tages. Nochmals alles Gute , viel Glück und Gesundheit  für eure gemeinsame Zukunft , herzlichen Dank für die

großartige Bewirtung.

Oberschützenmeister Herbert Hahn 

Am Peterstag ( Peter+ Paul ) wird in Neukirchen seit zig Jahren zu den Mittagsglocken mit Salutschüssen zum Gebet aufgerufen.

Seit 20 Jahren haben diese Ehrenvolle Aufgabe die Neukirchner Prangerschützen übernommen.Am Vorplatz der NMS 

versammeln sich die Schüler sowie die Kindergartenkinder mit den Lehrkräften  um gemeinsam mit unserem Herrn 

Pfarrer Josef Mascherbauer das " Petersgebet "zu beten. 

Hochzeit Sophie + Christian Brandt

Am 31.12.2015( Altjahrestag ) um 15 Uhr gratulierten die Neukirchner Prangerschützen  der  neu gewählten Frau Bürgermeisterin der Marktgemeinde Altmünster  Elisabeth Feichtinger .   Nach der Standesgemäßen Meldung  von Oberschützenmeister Herbert Hahn an die Frau Bürgermeisterin ,deren Heimatort Neukirchen ist , wurde mit  einem  Lauffeuer und einem gemeinsamen Salut

dieses Ereignis lautstark angekündigt.   Für die Großartige Bewirtung ein herzliches Danke-schön.

OSM Herbert Hahn

45 Jahre Partnerschaft mit der Stadt Düren in NRWF

vom 21. 10. bis 23.10. 2016 wurden diese 45 Jahre gebührend  in Neukirchen der Ursprung dieser Partnerschaft gefeiert. Den Festzug eröffneten die Neukirchner Prangerschützen mit einem weithin hörbaren Ehrensalut.

Fünfkampf der Marketenderinnen des O.Ö. Prangerschützenverbandes in Aurach am Hongar. Im August 2016

Nach spannenden Wettkämpfen erreichten die Neukirchner Markedenterinnen den wohlverdienten ersten und dritten Platz.

Wir gratulieren sehr herzlich.

 

Großer Auftritt der Neukirchner Prangerschützen am 1. Jänner 2017 in Linz

Am 1. Jänner 2017 pünktlich um 9: 15 Uhr starteten 2 Busse Richtung Linz , an Bord Buss 1 Musikkapelle Neukirchen mit 53 Musiker/innen , Buss 2 Prangerschützen mit 5 Markedenterinnen , unsere Ehrendammen sowie die Frau BGM Elisabeth Feichtinger mit Gatten und Vize BGM Pflichtschulinspektor Franz Spiesberger. Gesamt machten sich 87 Personen zur Präsentation unserer Gemeinde auf den Weg . Bereits 30 Jahre ist es Brauch , das die Prangerschützen des O.Ö. Landesverbandes gemeinsam mit dem Landeshauptmann mit einem Salut das neue Jahr begrüßen.Veranstalter ist die Linzer Altstädter Bauerngmoa unter dem OBM  Kons. Alfred  Läpple , die den Uralten Brauch des Apperschnalzen noch präsentieren. Ein Programmpunkt sind auch die Ulrichsberger Turmbläser.

 

Aufmarsch zum Landhaus

Musikkapelle Neukirchen

Meldung an den Landeshauptmann

Dr. Josef  Pühringer

durch Oberschützenmeister Herbert Hahn

Grußworte der Frau Bürgermeisterin

Elisabeth  Feichtinger

der Marktgemeinde Altmünster an die ca. 3500 Besucher

Übergabe des Ehrengeschenkes an den Landeshauptmann

Unser Vereinsschnitzer Rudics  Elmar fertigte ein wunderschönes Relief.

Holz rücken mit Pferd

Neujahrssalut der Neukirchner Prangerschützen 1.1.2017 Linz Landhaus

Europafest Leudal Niederlande 2018

Der O.Ö. Landesverband der Prangerschützen organisierte die Fahrt zum Europäischen Schützenfest .

Am 16. August 2018 mit 2 Bussen Abfahrt Vöcklamarkt Richtung  Leudal in Holland. Nach einem  Zwischenstopp in  

Bad Dürkheim ( Rheinland Pfalz ) beim Riesenweinfaß  kamen wir  dann nach14 Stunden wohlbehalten in unserem Hotel an.

Es war bisher das größte Europafest  und  OSM Herbert Hahn war in Vertretung der Neukirchner Prangerschützen dabei .

Ein großartiges Erlebnis , das man nicht so schnell vergessen kann. Super Sache von Landesobmann Kons. Franz Huber 

der  die Ausflüge organisierte. Herzlichen Dank

Hier einige Eindrücke, Hafen Rotterdam, Stadt, Festzug,  

Wahrzeichen von Rotterdam

ROMWALLFAHRT 2019

ROM-WALLFAHRT der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS)Gruppe Grabner Österreich   vom 30.10.>03.11.2019

Rom und Vatikanstadt.

Die Anreise erfolgte mit der Bahn. Am Bahnhof Rom Begrüßung durch die Reiseleitung und Transfer zum Gästehaus im Vatikan.

Ein  Programm dem seinesgleichen sucht wurde für die 54 Teilnehmer organisiert. 

Ein Höhepunkt dieser Wallfahrt war die Investitur der Ritter vom Heiligen Sebastian in Europa in der Basilika St.Ignatius 

Einzug der Fahne, Mitglieder des Ritterrates, der Investiturkandidaten und  der Liturgiegruppe.

Begrüßung durch den Großmeister Karl von Habsburg Lothringen, Erzherzog von Österreich ,sowie Prior Charles Louis Prince de

Merode.Im Zuge des Hochamtes wurden die Kandidaten vom Prior und Großmeister befragt.

Brüder und Schwestern seid ihr aus freien Stücken und ohne Zwang hier vor dem Altar unserer Gemeinschaft  erschienen

um unserer Gemeinschaft, der Ritterschaft vom Hl. Sebastianus in Europa beizutreten. Seid ihr bereit die Verfassung 

und die Regeln der Ritterschaft anzuerkennen.

Die Kandidaten: Ja wir sind bereit.

Prior / Großmeister : Seid ihr bereit ,den Leitsatz unserer Gemeinschaft " PRO DEO - PRO EUROPAE CHRISTIANAE UNITATE

PRO VITA mit all euren Kräften auch im täglichen Leben zu vertreten  und zu unterstützen.

Die Kandidaten : Ja ,wir sind bereit.

Wir geloben mit der Hilfe des dreieinigen Gottes , dem Vater, dem Sohn und dem heiligen Geist den Wahlspruch der Ritterschaft vom Hl. Sebastianus in Europa . 

PRO DEO- PRO EUROPAE CHRISTIANE UNITE - PRO VITA

Prior/ Großmeister : Nun seid ihr vollwertige Mitglieder unserer Gemeinschaft. Empfanget nun die Insigien eurer Zugehörigkeit

die euch aber als Aufforderung zum Dienst und nicht zur Eitelkeit leiten soll. Es folgte der Ritterschlag.

 

Zum Ritter geschlagen wurden Walter Schifflhuber Hptm. der Auracher Prangerschützen , Josef Lohninger Europäischer Schützenkönig , für die Neukirchner Prangerschützen Hptm. Herbert Hahn sowie Gottfried Schachinger Schriftführer.

1.11. Gottesdienst in St. Sebastian. Führung durch die Katakomben, anschließend Stadtbesichtigung " Romantisches Rom "

Wanderung durch den Teil von Rom der seit dem Altertum ständig bewohnt gewesen ist und wo sich heute , abgesehen von dem

besterhaltenen Bauwerk der Antike und wirklichen Wunderwerk der Architektur, dem PANTHEON,die schönsten Plätze der Altstadt befinden. Die  Piazza Navona mit Berninis Brunnenanlagen, die Spanische Treppe und der berühmteste der 

römischen Brunnen die " Fontana di Trevi " 

2.11. 7Uhr 30 Ausflug " CASTEL GANDOLFO " Fahrt durch die Albaner Berge und vorbei am Albaner See  zur päpstlichen 

Sommerresidenz Castel Gandolfo . hier ist das "grüne Herz" der päpstlichen Villen. die Barberini- Gärten , sowie die historische 

Schönheit des Apostolischen Palastes mit dem Päpstlichen Apartment.

14 Uhr Treffen aller Gruppen am Obelisk auf dem Petersplatz.Sondereingang  Prozession in den Petersdom.

Dieser Prachtvolle Einzug wurde von Tausenden Besuchern gesäumt. Hl. Messe am Kathedra- Altar im Petersdom.

ein unvergessliches Erlebnis. 

Danach Parade aller Schützen , Zapfenstreich auf dem Petersplatz ( Piazza Pio XII )

3.11. Allgemeine Sonntagsmesse im Petersdom .

10 Uhr 30 Treffen aller Schützen auf der Piazza del sant" Uffizio Gemeinsamer Aufmarsch der Schützen auf dem Petersplatz 

Teilnahme am Angelusgebet mit dem Hl. Vater . Die Schützen wurden von Papst Franzikus extra begrüßt.

Ein herzliches Dankeschön an die großartige Organisation von Rosi und Johann Grabner .Für mich ein unvergessliches Erlebnis

Hptm. Herbert Hahn 

 

 

Kirche St.Sebastian mit den Katakomben

Romantisches Rom

Castel Gondolfo

Weitere Fotos sind in Arbeit